Aufgaben des Datenschutzbeauftragten

Der Beauftragte für den Datenschutz hat auf die Einhaltung des Bundesdatenschutzgesetzes sowie anderer Vorschriften über den Datenschutz hinzuwirken und die Aufgaben nach den § 4f und § 4g BDSG wahrzunehmen, insbesondere:

  • Vertretung der Datenschutzbelange des Auftraggebers
  • Vertretung bei Kontrollen durch die Datenschutzaufsichtsbehörde
  • Vertrautmachen der Mitarbeiter, die personenbezogene Daten verarbeiten, mit den Zwecken und Erfordernissen des Datenschutzes
  • Durchführung von Schulungen gemäß § 4g Abs. 1 Nr. 2 BDSG
  • Führung des Verfahrensverzeichnisses, sowie Verfügbarmachung an Jedermann auf Antrag gem. § 4g Abs. 2 Satz 2 BDSG
  • Durchführung der Vorabkontrolle automatisierter Verarbeitungen gemäß § 4d Abs. 5 in Verbindung mit Abs. 6 BDSG
  • Information zu einschlägigen und relevanten Rechtsvorschriften
  • Prüfung der Zulässigkeit der Verarbeitung (Erhebung, Speicherung, Übermittlung, Sperrung, Löschung)

BDSG · DIN/ISO IEC 27001ff · DIN/EN/ISO 9000ff · DIN 69900ff